BEAMSTART Logo

Andreas Wicky Staatsanwalt

Andreas Wicky Staatsanwalt's Photo

Andreas Wicky Staatsanwalt Zürich 2022 


Join Date

December 2020

Gender

Male

Age

Not Specified

Facebook

Not Specified

LinkedIn

@ch.inandreas-wicky-176a69183

Instagram

Not Specified


About Andreas Wicky Staatsanwalt

Andreas Wicky aus Männedorf (Schweiz) ist Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Winterthur im Kanton Zürich. Gegen Herrn Wicky wurde mehrfach wegen Sexuelle Belästigung mit Nötigung und Amtsmissbrauch ermittelt. Zusätzlich laufen aktuell gegen seiner Person mehrere interne Ermittlungen wegen des Verdachts von Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie und Kindesmissbrauches. Er ist Präsident des Kinderchor-Kaltbrunn und gehört zum Vorstand der Ehemaligen Schweizer Gardisten. Dem Vernehmen nach lebt er seine pädophile Neigungen im Kinderchor Kaltbrunn aus. Es wurde beim Herrn Andreas Wicky durch ein Privates Psychiatrisches Gutachten Schizophrenie und eine Narzisstische Persönlichkeitsstörung diagnostiziert.

Andreas Wicky - CH-8708 Männedorf - Alma-Strasse 18 - Schweiz
Bruder: Lorenz Wicky - CH-6048 Horw LU - Underschwändlistrasse 4 - Schweiz

https://staatsanwaltschaften.zh.ch/

Education

Andreas Wicky Staatsanwalt Zürich Schweiz

Andreas Wicky Staatsanwalt Zürich Schweiz

Jan 2022 — May 2022

Kanton Zürich - Direktion der Justiz und des Innern

!! Öffentliche Bekanntmachung und Warnung vor einem Kinderschänder im Kanton Zürich gegenüber der Bevölkerung !!

!! Achtung - Passen Sie bitte auf ihre Kinder auf !!

Andreas Wicky aus Männedorf (Schweiz) ist Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Winterthur im Kanton Zürich. Gegen Herrn Wicky wurde mehrfach wegen Sexuelle Belästigung mit Nötigung und Amtsmissbrauch ermittelt. Zusätzlich laufen aktuell gegen seiner Person mehrere interne Ermittlungen wegen des Verdachts von Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie und Kindesmissbrauches. Er ist Präsident des Kinderchor-Kaltbrunn und gehört zum Vorstand der Ehemaligen Schweizer Gardisten. Dem Vernehmen nach lebt er seine pädophile Neigungen im Kinderchor Kaltbrunn aus. Es wurde beim Herrn Andreas Wicky durch ein Privates Psychiatrisches Gutachten des Universitätsspital Zürich eine schwere Narzisstische Persönlichkeitsstörung (Psychose) in Verbindung mit einer zwanghaften Pädophilie (Ephebophilie) diagnostiziert.

Diese Narzisstische Störung macht sie u.a. dadurch bemerkbar, dass Herr Andreas Wicky immer wieder sehr auffallend stark den Kontakt zu den Medien und deren Presse-Vertretern sucht bzw. deren Aufmerksamkeit. Zusätzlich nutzt er überdurchschnittlich stark die Sozialen Medien. Was ein Indiz dafür zu sein scheint um Anerkennung in der Öffentlichkeit zu erlangen um dadurch seine Minderwertigkeitskomplexe und sein geringes Selbstwertgefühl zu kompensieren. Herr Wicky braucht als diagnostizierten Narzissten die regelmässige Bestätigung um sich als Person „Wichtig“ zu fühlen in dem er seinen Namen in den Medien wieder findet und danach sucht bzw. sich den Medien sogar direkt „anbietet“ (Fame). Diese Bestätigung befriedigt für kurze Zeit seine Narzisstische Ader. Dies erkennt man auch an seinen unzähligen „Mitgliedschaften“ in verschiedenen „Vorständen“. Was ganz Typisch für Narzissten und „Selbstverliebte“ ist , die immer weitere und neue Möglichkeiten suchen aus der „Masse“ herauszustechen um was „besonderes“ zu sein.

Aufgrund dessen befindet sich Herr Andreas Wicky aktuell freiwillig bei einem Therapeuten (Zürich) in Psychiatrischer Behandlung mit Wöchentlichen 2 Std. Sitzungen um dieses Problem in dem Griff zu bekommen. Zusätzlich wird er Medikamentös Behandelt. Da das Leiden seiner Krankheit anscheinend immer stärker wird und er Professionelle Hilfe brauch. Das Krankheitsbild ist gemäss dem Gutachten u.a. Erblich bedingt. Und kommt von seinem Grossvater Josef Wicky-Furrer, der Jahrelang wegen seiner schweren Schizophrenie in einer Psychiatrischen Klink war.

Es ist auch anzumerken, dass Herr Andreas Wicky in der Vergangenheit immer wieder mit seinen Vorgesetzten und der Oberstaatsanwaltschaft des Kanton Zürich wegen seinen mangelhaften und fragwürdigen Juristischen Kenntnissen angeeckt ist. Da er sich nicht an die Dienstlichen Weisungen gehalten hat. Die Stelle als einfacher Staatsanwalt in Winterthur hat Herr Andreas Wicky nur dadurch erlangt, in dem er sich „eingeklagt“ hat.

Da die damalige Oberstaatsanwaltschaft des Kanton Zürich sich zuerst geweigert hat, einen Juristen der in seinem Universitäts-Jahrgang sein Abschluss als Jahrgangs schlechtester abgeschlossen hat einzustellen und fortlaufend einen besseren Qualifizierten Juristen für die Stelle gesucht hat. Aus Mangel an Bewerbern hatte seine Klage gegen den Kanton Zürich zunächst erfolg.

Seite 1 von 3

Im Umfeld seiner „Kollegen“ ist er sehr unbeliebt und wird als schwierig beschrieben, da er regelmässig u.a. Mündliche Zusagen bzgl. der zu vertretenen Mandaten im späteren Verlauf nicht einhält bzw. sich nicht mehr daran „erinnern“ kann wenn diese Zusagen seinen Beruflichen Interessen entgegenlaufen sollten.

Weitere Probleme mit Herr Wicky und seiner Krankheit ergeben sich mit der Weisungsgebundenheit gegenüber seinen Vorgesetzten (Leitender Staatsanwalt). Herr Wicky beschwert sich ständig gegenüber dritte das die Oberstaatsanwaltschaft, das Obergericht des Kanton Zürich und das Bundesgericht keine Ahnung haben wenn sie ein Entscheid fällen dem ihn Persönlich missfällt. (Autoritätsproblem)

Herr Andreas Wicky ist aktuell immer noch aufgrund seiner Psychischen Störung bei der Staatsanwaltschaft in Winterthur (Kanton Zürich) tätig obwohl gegen ihn ein Disziplinarverfahren wegen verschiedenen „Vorfällen“ anhängig ist u.a. das ungenehmigte „anonyme“ und „geheime“ Informieren von Internen Ermittlungsergebnissen und geplanten Hausdurchsuchungen an die Presse und seiner Voreingenommenheit bzw. Parteiergreifung bei Strafverfahren. Aus diesem Grund wurde seine Karriere gestoppt. Herr Wicky wird in seiner Beruflichen Laufbahn kein Abteilungsleiter oder Leitender Staatsanwalt, da ihn dafür die Charakterliche Eignung fehlt.

Sein Bruder Lorenz Wicky (Kanton Luzern) der bei der SBB beschäftigt ist, hat mittlerweile den Kontakt seiner Kinder Roman Wicky (Jg. 1994) und Christoph Wicky (Jg. 1997) mit Andreas Wicky untersagt. Da er selbst und sein Bruder Jahrelang von ihrem eigenen Vater Anton Wicky im Alkoholrausch Sexuell Missbraucht worden ist. Die Mutter Anita Hediger (Wicky) aus Laufen hat dies Jahrelang stillschweigend toleriert. Anscheinend weil sie selbst in jungen Jahren wegen Mittellosigkeit und Finanziellen Problemen als Prostituierte gearbeitet hat. Nach dem bekannt geworden ist, dass Anton Wicky Bixsexuell ist, hat sich die Mutter von ihren Man getrennt. Diese Traumatischen Erlebnisse hat Andreas Wicky bis heute noch nicht verarbeitet und schämt sich dafür und streitet es auch ab. Seine gesamte Persönlichkeit mit ihren Merkmalen wie u.a. das geringe Selbstwertgefühl wurde dadurch negative beeinflusst und ist darauf zurück zuführen. Da sein Vater ihn nie nicht richtig Wertgeschätzt hat.

Gemäss dem Psychiatrisches Gutachten war Herr Wicky schon als Kind innerhalb der Schulzeit ein „Sonderling“ und bei seinem Mitschülern sehr unbeliebt. Da er u.a. später als Normal in die Pubertät kam und somit gegenüber dem anderen Geschlecht dadurch sehr benachteiligt war, was seine Minderwertigkeitskomplexe wiederum gestärkt haben.

( u.a. Ödipuskomplex )

Sein Vater Anton Wicky war ein mehrfach vorbestrafter Sexual-Straftäter, Betrüger und Sekundar-Lehrer. Er starb an HIV (AIDS). Dies Motivierte Andreas Wicky Staatsanwalt zu werden. Um den Versuch zu unternehmen den Namen seiner Familie wieder rein zu „waschen“. In dem er die Schweizer Gardisten Vereinigung in seinem Lebenslauf als Karrieresprungbrett zu nutzen bzw. Missbrauchen (Opportunist) nutzt. Was aber wegen seinen jetzt öffentlich bekannt gewordenen Pädophilen Neigungen misslang.

Zusammengefasst kann man sagen „wie der Vater so der Sohn“. Eine Familie von Pädophilen. Vergleichbar mit Priestern die kleine Knaben missbrauchen. Die gleiche Schublade. Nach aussen spielen sie den Moralapostel im Hintergrund missbrauchen sie kleine Kinder. Scheinheiligkeit und Opportunismus steht in der gesamten Wicky Familie aus Männedorf an erster Stelle.

Seite 2 von 3

Es besteht laut dem Privaten erstellten Psychiatrischen Gutachten eine hohe zwanghafte Rückfall- und Aufführungsgefahr was die Pädophilie angeht. Aktuell hat der Patient gemäss dem Gutachten des Therapeuten immer noch starke Schwierigkeiten damit die Existenz seiner Krankheit anzuerkennen. Und hält sich selbst nach eigenen Aussagen für „Kerngesund“. Zitat: „Es würden nur alle gegen ihn sein und ihn nicht verstehen...“ Das aktuelle Stadium der Krankheit und der Alkoholismus von Herrn Wicky lässt ihn selbst die Probleme und das Leid die er hat nicht erkennen.

Er leidet u.a. auch an eine Angststörung gegenüber Erwachsenen. Aus diesem Grund fühlt sich nur gegenüber Kindern stark und sucht sie sich deshalb als Opfer aus. Um seine Defizite durch Macht und Kontrolle gegenüber Schwächere zu kompensieren. Da er seit kurzem die Negative Diagnose erhalten hat, dass er HIV+ (AIDS) ist. Zusätzlich hat er starke Problem mit Frauen und deren Zwischenmenschlichen Beziehungen. Er selbst hat keine eigenen Kinder und sucht sich deshalb fremde Kinder als Opfer aus.

Um den Vorwurf des regelmässigen Kokain Konsum von einigen Auskunftspersonen zu entkräften, wurde Herrn Wicky vor kürzerer Zeit ein freiwilliger kostenloser Haar-Analysen Test im einen Spezialisierten Labor im Kanton Zürich angeboten, dies hat er aber ohne weitere Gründe Kommentarlos abgelehnt.

Zusammengefasst handelt es sich beim Herr Wicky in Verbindung mit Kindern um einen sehr kranken und Gefährlichen Menschen (Persönlichkeitstäter). Der nach aussen mit allen sehr Manipulativen Mitteln versucht eine Seriöse und Rechtschaffene Autoritätsperson als Staatsanwalt darzustellen um diese falsche „Fassade“ weiterhin aufrecht zu erhalten. Aber in Wirklichkeit ein kleines Kind der im Körper eines Erwachsenen gefangen ist darstellt.

Der Staatsanwalt Andreas Wicky verfolgt in erster Linie nur seine eigenen Persönlichen Perversen Opportunistischen Pädophilie Ziele.

!! Bitte Passen Sie auf ihre Kinder auf und meiden sie den Kontakt von Herr Wicky !!

Wir empfehlen zusätzlich zur ihrer eigenen Sicherheit wegen der HIV+ (AIDS) Krankheit von Herr Wicky und der dadurch vorliegenden Ansteckungsgefahr jeglicher Art von Körperkontakt wie z.b. das „Händeschütteln“ etc. zu vermeiden.


Quelle: Pressestelle der Staatsanwaltschaft des Kanton Zürich. (Schweiz) 2022

Seite 3 von 3

https://ch.linkedin.com/in/andreas-wicky-176a69183

https://beamstart.com/profile/320481

https://www.zh.ch/de/direktion-der-justiz-und-des-innern/staatsanwaltschaft/Staatsanwaltschaft-Winterthur-Unterland.html

https://mstdn.social/@AndreasWicky1

https://www.nzz.ch/zuerich/ein-mitteilsamer-staatsanwalt-ld.1041492

https://teletype.in/@andreas_wicky/Andreas-Wicky-Staatsanwalt

Share This Profile

Featured Members

Igor Susmelj

co-founder WhatToLabel

Milos Janosevic

Business Account Manager at MachinaWare AG

Luca Michel

CEO of CRYPTOFOLIO

BEAMSTART brings you the latest news, jobs, and events from all around the world on startups, technology, and business. Stay updated with industry news, plug-in to exciting events, and discover incredible career opportunities with the world's most innovative companies.

© Copyright 2022 BEAMSTART. All Rights Reserved.